Formularbeginn

 

Naturheilpraxis Beatrix Lang

 

 

Elektroakupunktur nach Dr. Voll

 

 

 

Was ist Elektroakupunktur (EAV)?

 

 

EAV-Bild1

Die EAV ist ein Verfahren, das zur Diagnose und Therapie die Grundlagen der chinesischen Akupunktur

mit der modernen Elektronik verbindet. Durch die elektronische Messung an den Hand- und Fußpunkten

erhalten wir einen Einblick in das physiologische Geschehen des lebenden Organismus. Jeder Akupunkturpunkt repräsentiert einen speziellen Organabschnitt.

Entzündungen oder chronische Erkrankungen können diagnostiziert und Heilprozesse überwacht

werden.

 

Wie funktioniert die Elektroakupunktur?

 

Die EAV beginnt mit einer Überprüfung der Energiefelder der Meridiane.

Der kausale Mittelwert ist 80 mV und ca. 4 Mikroampere Stromstärke.

Die wissenschaftlich anerkannte Spannung der Zelle liegt im Normwert zwischen 70 und 90 mV.

Abweichungen von diesen Werten können Hinweise auf Störungen sein.

Jedes Organ hat ein Energiefeld, das sich im Gewebe um das Organ widerspiegelt.

Abweichungen sind meist mit pathologischen Störfeldern verbunden oder mit Störungen in den Regelkreisen.

Die Energiefelder des Ying-Yang:

Bei der Messung geht es darum, die Summe aller Pluspole Yang und aller Minuspole Yin in 2 Messwerten zu erfassen.

Abweichungen dieser Werte geben Hinweise auf gestörte Grundregulation, Säure Yin-Poligkeit,   Basen Yang-

Poligkeit , regulative Blockaden.

 

Welche Möglichkeiten hat die Elektroakupunktur?

 

 

Die EAV wird eingesetzt zur:

Diagnose und Feststellung von entzündlichen oder degenerativen Geschehen.

Früherkennung von Erkrankungen.

Feststellung auslösender Faktoren wie Viren, Bakterien, Parasiten, Allergenen.

Erkennung von Störfeldern, wie z.B. Geopathie, Allergene, Kopfherde.

Elektrotherapie bei akuten und chronischen Schmerzzuständen.

Allergentestung und zur Ermittlung der Ursache.

Medikamententestung. Medikamente lassen sich auf  Verträglichkeit und Dosierung genau testen.

Therapiekontrolle.

 

 

EAV-Bild2

Wie funktioniert der Medikamententest?

 

 

Der Medikamententest wird spezifisch und allgemein auf Funktion und Wirkung der Energiefelder des Patienten abgestimmt.

Aus über 400 Mitteln der Orthomolekularen Medizin, der Homöopathie, der Phythotherapie, der Spagyrik und der

Psychosomatischen Energetik werden die erforderlichen Substanzen ausgetestet.

 

 

Wie geht es weiter?

 

 

Aus den Messergebnissen der Energiefelder und der Medikamente wird ein indiviuell auf den Patienten

abgestimmter Therapieplan erarbeitet.

 

 

 

 

Startseite

Elektroakupunktur

nach Dr. Voll

Psychosomatische

Energetik

Manuelle

Therapien

Orthomolekulare

Therapie

Pneumatische

Pulsationstherapie

Schöndorfstrom

Therapie

Kontakt/Impressum