Formularbeginn


 

Naturheilpraxis Beatrix Lang

 

 

Orthomolekulare Therapie

 

 

Was ist orthomolekulare Therapie?

 

In der Orthomolekulartherapie wird mit Nahrungsmitteln und Nahrungssupplementen in

optimaler Menge gearbeitet. Diese werden dabei immer wieder neu durch EAV-Test auf den Patienten

abgestimmt. Als Nahrungssupplement werden vor allem Vitamine und Mineralien verwendet, aber

auch Aminosäuren, Enzyme und andere Stoffe werden regelmäßig eingesetzt. Die Basis der

Orthomolekulartherapie ist eine gesunde Ernährung.

 

Mikronährstoffe wie Aminosäuren, Fettsäuren, Mineralstoffe oder Vitamine sind an allen wesentlichen

Funktionen unseres Organismus beteiligt. Eine Mangelversorgung entsteht schleichend über lange

Zeiträume und ist in der Anfangsphase klinisch nicht erkennbar. Die ersten Mangelsymptome sind

oft sehr unspezifisch und werden häufig nicht ausreichend beachtet. Erst bei starkem  Mikronährstoff-

mangel mit Insuffizienzen bei nährstoffabhängigen Enzymen, Hormonen, Transmittern etc. oder

bei mangelbedingten Strukturschäden an Zellmembran oder Knochen wird gehandelt.

 

Durch den EAV- Test ist es mir möglich energetische Veränderungen (Nährstoffmängel) frühzeitig

zu erkennen und zu beheben, bevor es zu oben genannten Schäden kommt.

 

In der Orthomolekulartherapie werden Patienten mit hohen Dosierungen von Vitaminen, Mineralien

und anderen Nahrungssupplementen behandelt. Die individuelle Dosierung richtet sich z.B. nach

Alter, Geschlecht, Erkrankungsbild, körperlicher und psychischer Verfassung und Ernährungs-

gewohnheiten des Menschen.

 

 

 

Startseite

Elektroakupunktur

nach Dr. Voll

Psychosomatische

Energetik

Manuelle

Therapien

Orthomolekulare

Therapie

Pneumatische

Pulsationstherapie

Schöndorfstrom

Therapie

Kontakt/Impressum